BIA Messung


Mit einer Bioelektrischen-Impedanz-Analyse (BIA-Messung) messe ich Ihre Körperzusammensetzung. Gemessen werden stoffwechselaktive Zellen, Muskelmasse, Körperwasser und Körperfett. In Verbindung mit dem Messwert des Phasenwinkels lassen sich dann Aussagen zum Ernährungszustand treffen. Die Messung erfolgt im Liegen, mit einem genauen, medizinischem Gerät. Vertrauen Sie auf eine qualitativ hochwertige Messung mit kompetenter Interpretation. 

Wann ist eine Messung sinvoll?

Immer dann, wenn sich der Körperstatus gewollt oder ungewollt ändert.

Das ist z.B. der Fall bei:

  • Beginn einer Gewichtsreduktion
  • Start einer Bewegungs- oder Trainingsphase
  • Gewichtsverlust, z.B. im Rahmen einer Krebstherapie
  • Mangelernährung / künstlicher Ernährung
  • Gewichtsaufbau, z.B. bei Essstörungen
  • Wassereinlagerungen, z.B. beim Lymphödem
  • multiplen Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Dialyse und Nierenerkrankungen
  • HIV-assoziertes Wasting oder Lipodystrophie
  • Ernährungschecks als präventive Maßnahme

Bei vielen Indikationen ist eine Verlaufsmessung besonders interessant, um einen validen vorher / nachher Vergleich zu erhalten. Anfangs werden diese Messungen idealerweise alle 6 bis 8 Wochen, später alle 3 Monate wiederholt. Beim Abnehmen kann unterschieden werden, ob tatsächlich Fett abgebaut wurde oder ob Wasserverluste das Gewicht reduziert haben. 

 

Die Nährstoffrelation von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen muss individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Daher kann als Ergänzung zur BIA Messung eine computergestützte Nährstoffanalyse Ihrer Essgewohnheiten ebenfalls sinnvoll sein.