Hausverbot im Fitnessstudio

Geno-Typ-Diäten – die reine Verbraucherabzocke.

Immer wieder mal stoße ich auf Werbeangebote zu den o.g. Geno-Typ-Diäten. Das Prinzip: aufgrund einer teuren Genanalyse gibt es eine Einstufung in diverse Genoptypen mit detaillierten Listen zu Lebensmitteln und Sportarten, oftmals auch noch gekoppelt mit dem Verkauf von „unbedingt notwendigen“ Nahrungsergänzungsmitteln. Da dem keinerlei belastbare, wissenschaftliche Daten zugrunde liegen warnt auch die Verbraucherzentrale regelmäßig vor diesen Angeboten.

Ich frage mich immer wieder, warum auch eigentlich kompetente Anbieter von Bewegung, wie z.B. ein Fitnessstudio in Balve, auf solch einen Zug aufspringen und sich damit in die Gefahr begeben, ihren guten Ruf auf´s Spiel zu setzen. Ist es reine Profitsteigerung ohne Rücksicht auf die Gesundheit und das Portemonnaie der Kundschaft? Ein echtes Plus an Service kann mit so einem windigen System sicher nicht erreicht werden.

Meinen Vertrag in diesem Studio brauche ich nicht kündigen, da mir die Geschäftsführerin kürzlich ein Hausverbot erteilt hat. Der Grund: Ich habe die Methode öffentlich kritisiert, u.a. auf der fb-Seite des Studios. Eine öffentliche Diskussion fand sie zuviel des Guten. Als Ernährungsberater/DGE, der sich auf die Fahnen schreibt nur wissenschaftlich belegte Methoden zu nutzen, möchte ich die Verbreitung unseriöser Methoden auf keinen Fall unterstützen.

Mehr zu den Methoden, z.B. des Anbieters MetaCheck®, gibt´s auf den Seiten der Verbraucherzentrale NRW.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sonja Mannhardt (Donnerstag, 12 Oktober 2017 12:18)

    Ich kann dem Kollegen nur zustimmen!
    Es scheint in diesem riesigen Gesundheitsmarkt nur noch um Eines zu gehen.
    Mit der Not und Verunsicherung von Menschen maximal viel Profit zu machen. Zumindest für die Leute, die all diese schnellen, einfachen und ach so tollen "Lösungen" anpreisen...

    Wie sagte mir kürzlich ein Mensch der mitten im Gesundheitssystem steht: "Wir würden uns ja selbst wegrationalisieren, wenn wir bestmögliche Arbeit machen. Jeder muss schauen wo er bleibt".... Ach du ahnst es nicht!

    Kundenbindung und after sales management nennt man das im Big Business. Dass das aber mittlerweile im großen Stil auch im Gesundheitssystem angekommen ist, ist nicht nur ethisch-moralisch verwerflich, sondern in höchstem Maße unmenschlich.

    Der mutige Kollege dieses Blogbeitrags sollte sich also freuen, dass er Hausverbot bekommen hat, denn es zeigt, dass er mitten ins Wespennest des habgierigen Kapitalismus gestochen hat..Solche Systeme werden nie SATT - und es ist an der Zeit ganz selbstbewusst solchen Systemen den Rücken zu kehren und eben NICHT mitzuspielen...

    wir qualifizierten Berater, wir sind zwar nicht kostenlos zu bekommen, doch dafür setzen wir uns für Wohl und Gleichgewicht von Menschen ein - unterm Strich ein besserer ROI (return on invest).....

    Braucht es dauernd irgendwelche Pülverchen, Diäten, Wundermittelchen, oder ist es nicht vielmehr eine neutrale, wissenschaftsbasierte, individuelle Ernährungstherapie die wirkt, weil es um VERHALTEN und ein ganz komplexes Phänomen und eben nicht um die "richtige" Ernährung als "Einfachlösung für Jedermann" geht? Heute wissen wir, dass wir sogar unser Genetisches Material beeinflussen können - der Mensch ist seeehr mächtig und keinesfalls Marionette seines genetischen Erbes!
    Also benötigt es individuelle Begleitung und eben NICHT all diese Wundermittelchen...Das erforschen gerade ein paar engagierte Kollegen in einer Studie....
    http://profeat-essperts.de/wie-wirksam-ist-qualifizierte-ernaehrungstherapie/

    Überlegen Sie als Patient sich also sehr genau, wem Sie ihr Vertrauen schenken wollen und wem Sie ihr Leben und Ihre Lebensqualität in die Hände legen....
    Diäten befolgen, die nur den Geldbeutel der Anbieter füllen ist u.U. teuer zu bezahlen....